Rechenleistung 1.0

By 28. März 2012 Oktober 17th, 2018 In eigener Sache

Schon mein Vater hat mir immer gesagt: Der Flohmarkt ist dein Freund. Na gut, stimmt nicht, aber wenn’s bei mir mal so weit ist, werde ich das meinem Sohnemann schon einbläuen. Wir haben vor kurzem beim Abendflohmarkt auf dem Edeka-Parkplatz (Schierstein, Nähe Alte Schmelze) wieder mal einen lohnenswerten Fund gemacht, der sich im wahrsten Sinne des Wortes rechnet: eine Anker Registrierkasse, wohl aus den 50er/60ern.

Mit der Hilfe von Oli, unserem Mitbewohner und „Daniel Düsentrieb“, haben wir die Kasse wieder zum Laufen gebracht. Und wenn sie mal läuft und man das Gehäuse nicht drauf hat, sieht man erst wie beeindruckend die Mechanik in der Kasse ist – Faszination im digitalen Zeitalter. Bis 999,99 Euro kann die Kasse über den Tag hinweg Umsätze addieren, Zwischensaldos bilden und am Ende des Tages ein Saldo ausspucken. Und das alles sehr schön auf vergilbtem Papier und mit dem alten Farbband. So schön, dass uns unsere Testausdrucke gleich von einer befreundeten Designerin aus der Hand gerissen worden sind. Wenn ihr schnell seid und uns am Anfang in unserem Café besucht und uns helft die 999,99 Euro voll zu machen, dann zeigen wir uns von unserer großzügigen Seite und ihr bekommt  eines dieser wunderbaren Bon-Exemplare kostenlos zu eurem Kaffee dazu.

Bis zu Eröffnung heißt es aber weiterhin fleißig Flohmärkte zu besuchen. Den mit Abstand besten Flohmarkt findet ihr immer am ersten Sonntag im Monat in der Äppelalle in Schierstein. Ansonsten gibt es noch viele weitere Schätze hier zu entdecken: Preuss Märkte (wer sehr sensibel auf intensive Farben reagiert, sollte sich vor dem Anklicken des Links eine Sonnenbrille aufsetzen).

Join the discussion 3 Comments

  • Dominik sagt:

    Und am Ende inspiriert uns die Kasse vielleicht sogar noch für die Namensgebung… Was für ein Fang!

  • Tina sagt:

    Ui..spannend..habt ihr schon einen Namen?Natürlich musst du ihn hier nicht veröffentlichen:) Ich mag die Kasse übrigens. Vielleicht kellner ich ja irgendwann mal bei euch,wenn das Cafe proppevoll ist. Kellnerische Tätigkeiten darf ich nun dank meinem Gewerbe betreiben…hihi

    • Abi sagt:

      Ja, ja, der Name… irgendwann wird es uns sicher wie Schuppen von den Augen fallen und dann steht er vor uns!

      Auf dein Angebot kommen wir gerne mal zurück. Dann darst du selber in die Tasten der schönen Kasse hauen. Am besten kaufen wir noch eine Kurpel. Das macht dann noch mehr Spaß.

Leave a Reply