KaosPiloten: dänischer Businessplan Support

By 5. April 2012 Oktober 19th, 2018 In eigener Sache

KaosPiloten - 022
[Der KaosPilot Lui bei der Arbeit]

Die Idee, einen Coworking Space in Wiesbaden zu gründen, reift schon etwas länger in unseren Köpfen. Etwas mehr als ein Jahr, um genau zu sein. Ein Highlight in diesem Prozess war definitiv die Zusammenarbeit mit den KaosPiloten – einem fünfköpfigen Beraterteam der Business School KaosPilots in Dänemark. Eine Dame und vier Herren waren vergangenen Sommer für 3 Wochen zu Gast bei uns in Wiesbaden und unterstützten uns bei der Entwicklung unseres Konzeptes. And they rocked!

Wer sind die KaosPiloten nochmal? Und was bitte machen diese Dänen in Wiesbaden? Hier ein kurzes Video, dass die Idee erklärt (das Video ist von einem anderen KaosPiloten-Team, die Idee ist dieselbe):

Und hier ist unser Team: Lisa, Adrian, Lui, Troels und Troels.

KaosPiloten - 003
[Die KaosPiloten aus Dänemark: Als Berater zu Gast in Wiesbaden]

Kurz vorneweg: Die Ausgangs-Idee sah noch etwas anders aus. In den leerstehenden Räumen eines Wiesbadener Hinterhauses, das wir gemeinsam mit einigen Freunden bewohnen, sollten Räume entstehen, in denen wir gemeinsam mit unserem Freundeskreis an kreativen Projekten arbeiten können. Mit der Zeit entwickelte sich diese Idee weiter, sodass Abi & ich entschlossen, daneben auch einen professionellen Coworking Space aufzubauen. Hier sollten nicht nur Freunde + Bekannte an Freizeit-Projekten arbeiten können, sondern jeder Kreative – auch an professionellen Projekten. Und genau das ist heute unsere Vision. Aber zurück zu den KaosPiloten. Denn die waren definitv inspirierend – sowohl von den Persönlichkeiten her, als auch von ihrer Arbeitsweise.

Zu Beginn gab es ein Kickoff-Meeting mit allen Projektpartnern. Neben unserer Community und den Kaospiloten war auch die Wiesbadener Agentur Grameen Creative Lab (GCL) im Boot. Bei diesem Meeting ging es vor allem darum, die gemeinsamen Ziele, Erwartungen & Regeln für das Projekt abzustecken.

KaosPiloten - 010
[links: drei KaosPiloten, rechts: zwei GCLer, nicht im Bild: die Coworking-Community]

Zu diesem Zweck präsentierten uns die KaosPiloten ein fabelhaftes Tool: IDoARRT. And here’s how it works: IDoARRT steht für Intentions, Desired Outcomes, Agenda, Rules & Roles sowie Timing – daran hangelt man sich entlang und entwickelt ein gemeinsames Verständnis für die Ziele, Erwartungen, Aufgaben, Regeln, Rollen und Zeitplan.

KaosPiloten - 012
[Die Ergebnisse der IDoARRT session]

Long story short: Unser Ziel war ein umsetzungsfähiger Businessplan für Coworking in Wiesbaden; die KaosPiloten waren die Berater, wir die Kunden & GCL unterstützte das Ganze als Mentor & Sponsor. Nach erfolgtem Kickoff & Breefing gingen die KaosPiloten an die Arbeit. Sie schmiedeten Pläne, sammelten Ideen und und und…

KaosPiloten - 021 KaosPiloten - 054

Sie befragten uns zu unserer Zielgruppe und unsere Zielgruppe zu ihren Bedürfnissen. Mit dabei waren z.B. Freelancer der Kreativbranche, Design-Studenten und Startup-Gründer. Auch die Pausen kamen nicht zu kurz.

KaosPiloten - 030 KaosPiloten - 029

Nach dreiwöchiger Arbeit kam der große Moment: Die KaosPiloten präsentierten uns ihre Ideen.

KaosPiloten - 062
[Troels bei der Abschluss-Präsentation]

Was ich besonders gut daran fand: Powerpoint hat in dieser Präsentation keine Rolle gespielt. Handarbeit war angesagt. Handgezeichnete „Slides“, auf echtem Papier, komplett analog.

KaosPiloten - 060
[Lui & Lisa:“Pflanzen braucht’s!“ Abi vom Gründungsteam lauscht gebannt]

Sogar ein Modell wurde gebaut.

KaosPiloten - 078

Ihr könnte euch vorstellen, dass wir fleißig mitgeschrieben haben – um mit dem besten Ideen unser Coworking-Konzept für Wiebaden zu bereichern:

KaosPiloten - 083
[Dominik vom Gründungsteam: Immer schön Mitschreiben!]

Und ihr? Ihr dürft gespannt sein. Einen Teil der Ideen werden im Coworking Space umsetzen können. Andere eignen sich eher für einen anderen Rahmen. Auf jeden Fall hat uns die Zusammenarbeit mit den KaosPiloten inspiriert + vorangebracht. Der Businessplan steht jedenfalls. THANKS A LOT, GUYS. YOU ROCK!

Mehr Bilder gibt’s in unserem Flickr account.

Leave a Reply